Vorbild

 

(Foto: U. Ebert)

Heute auf dem Heimweg entdeckte ich ein wildes Stiefmütterchen .

Es wuchs in dem Spalt zwischen zwei Steinen des Bordsteins. Und offensichtlich war es auch den Säuberungsbemühungen der Anwohner entgangen. Der Fußweg sah aus wie “geleckt”. Aber das scheinbar so zarte Blümlein wuchs genau dort, in seiner Nische, festverwurzelt und verströmte seine Schönheit.

Wenn man selbst das immer so könnte… allen Widrigkeiten zum Trotz an dem Platz zu blühen und sich zu verströmen, an den das Leben einen gestellt hat….

 

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.