Der Kreis schließt sich

Seit einem Jahr habe ich nun versucht, meine Achtsamkeit mit meinen Beiträgen im “Danke-Blog” weiter einzuüben.

Es hat mir gut getan! Es hat mir eine grundsätzliche Lebens-Dankbarkeit wie einen gut trainierten Muskel zuwachsen lassen – mit Blick auf die kleinen und auch auf die ganz großen Dinge, mit Blick auf die Bereiche, in denen man vielleicht nicht immer einen Grund zur Dankbarkeit vermutet.

Es hat mir das Erleben geschenkt, dass da immer noch soooo viel mehr war, über das ich in Dankbarkeit hätte schreiben können! Und, soviel sei verraten:  in meinem ganz persönlichen, privaten Bereich, der unerwähnt geblieben ist, gibt noch unendlich viel mehr Gelegenheiten zu großer Dankbarkeit…

Ich bin also ein reich beschenkter Mensch!

So verabschiede ich mich nach einem Jahr aus diesem Blog. Euch Lesern kann ich nichts Besseres mitgeben als den Impuls, es selbst einmal mit der Dankbarkeit zu versuchen….. 🙂 Ich stelle euch einen Engel – und seinen Freund an die Seite!

(Foto: U. Ebert)

2 Antworten auf „Der Kreis schließt sich“

  1. Danke, Danke, Danke!
    Liebe Ute, durch deinen Blog inspiriert habe ich angefangen, ein Tagebuch der Dankbarkeit zu führen, indem ich alles Schöne, auch alltägliches und kleines, festhalte und ich merke, dass das mein Glücksempfinden steigert und ich den Alltag viel zufriedener lebe! Dafür danke ich dir!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.